Liebfrauen

Pfarreiprojekt Diözese Gorakhpur Indien

  Strassenkinder mit Bischof Thomas vor ihrem neuen Heim
Die Farben der T-Shirts zeigen an, in welche Klasse sie gehen (Vollbild)

Anlässlich seines Besuches in Liebfrauen vom 8. bis 10. Juni hat uns Bischof Thomas vom Fortschritt des Hospizes berichtet, das dereinst bis zu 40 obdachlose, alte Menschen aufnehmen kann, die zerlumpt, zum Teil krank und hungrig auf den Strassen von Gorakhpur leben, weil es bis heute keine solche Unterkunft  gibt, das sie aufnehmen und beherbergen könnte. Sie werden von ihren Familien, meist aus Kostengründen und weil sie «zu nichts mehr nützen» verjagt. 

Wir engagieren uns zusammen mit Bischof Thomas, ein solches Haus zu bauen, um diese von der Gesellschaft stigmatisierten Menschen aufzunehmen, ihre Grundbedürfnisse zu sichern, ihre Krankheiten zu behandeln, vor allem aber Zuwendung, Liebe und Barmherzigkeit zu schenken, und ihnen einen menschenwürdigen Lebensabend zu ermöglichen. Es ist ein Herzensanliegen von Bischof Thomas, die Diözese Gorakhpur, ganz im Sinne Jesu, zu einem Ort zu machen, in dem

  • Fremde und Obdachlose aufgenommen,
  • Hungrige und Durstige gesättigt,
  • Nackte gekleidet und
  • Kranke gepflegt werden.

Das Projekt wird ca. CHF 255'000 kosten. 

Gleichzeitig hat sich jetzt noch ein anderes Projekt aufgedrängt. Die Stadt Gorakhpur ist im Begriff, ein Abwasser-System zu bauen, was sehr zu begrüssen ist. «Unser» Fatima Hospital hat die Auflage erhalten, sich binnen spätestens eines Jahres dieser Abwasser-Kanalisation anzuschliessen, natürlich zu Lasten des Hospitals. Subventionen, wie bei uns, gibt es dafür in Indien keine. Aufgrund eines Kostenvorschlags rechnet der Bischof mit ca. CHF 80'000. 

Wir vom Verein unternehmen grosse Anstrengungen, so viel an diese Kosten beizutragen, wie nur immer möglich. Einfach ist das aber nicht. Deshalb danken wir Ihnen für Ihre Treue zu unserem Pfarreiprojekt und natürlich für jede kleine und grosse Spende ganz herzlich.   

Bischof Thomas schliesst sich unserem Dank an und versichert uns, dass er zusammen mit seinem Mitbrüdern und Mitschwestern täglich für uns betet. Er grüsst Sie herzlich, wünscht Ihnen und Ihren Familien einen erholsamen Sommer und dazu den Segen Gottes.

Verein «Freunde der Diözese Gorakhpur, UP/Indien»
Für den Vorstand
Aline Wolf

• Fact Sheet - Wer sind wir und was bezwecken wir •

Bildergalerie - Zum Vergrössern Doppelklick auf Bild

«Unser» Fatima Hospital Bischof Thomas Thuruthimattam Strassenkinder mit Bischof Thomas Einweihung Strassenkinderheim Strassenkinder mit Betreuern Einweihung Herzzentrum Bischof Thomas segnet die Betten Der digitale Herzkatheter Bischof Thomas im Labor Spezialbetten mit Monitoren Strassenkinder in ihrem Heim Strassenkinder in ihrem Heim

Raiffeisenbank, Limmatquai 68, 8001 Zürich IBAN/Konto-Nr CH94 8148 7000 0071 8029 2

PC 87-71996-7 «Freunde der Diözese Gorakhpur, UP/Indien», Zehnderweg 9, 8006 Zürich

Ihre Spende ist steuerbefreit!

Einzahlungssschein (PDF)

Info Dokument